Interview mit Spielmacher Andi Gössl – “PAC bedeutet Freundschaft!”

Andi Gössl, seit 2007 beim P.A.C. Wien, verrät seine Anfänge und Ziele beim Club.

PAC inside: Andi, du bist 2007 zum Verein gestoßen, wie war das damals für dich? Du zählst damit ja noch zu den “neueren” Spielern obwohl du jetzt schon eine Zeit hier bist.

Gössl: Es war sehr angenehm. Ich wurde von allen sehr gut aufgenommen und hab mich rasch wohl gefühlt. Außerdem hatte ich mit Igor und Jan ja damals auch schon zwei wichtige Bezugspersonen.

PAC inside: Was bedeutet der P.A.C. Wien für dich?

Gössl: Als erstes natürlich Freundschaft. Dass sich jeder mit jedem versteht ist keine Selbstverständlichkeit und dies ist bei uns der Fall. Das Training und das Match sind mittlerweise fixer Bestandteil in meinem Leben geworden und gar nicht mehr wegzudenken.

PAC inside: Wie siehst du die Entwicklung des Vereins?

Gössl: Ein Wahnsinn wie schnell alles gegangen ist. Als ich kam, haben wir noch auf einer schiefen Wiese Fußball gespielt, doch seit 2009 hat sich eine Professionalität entwickelt wie sie besser nicht sein könnte. Von Trainingsplätzen über Ligen bis zur Website. Das Umfeld ist sehr überzeugend.

PAC inside: Was hält dich beim P.A.C.? Warum kann man sagen, dass es auch für dich ein Herzensverein ist?

Gössl: Ich bin über Igor zum P.A.C. gekommen, irgendwann hat er gefragt ob ich nicht auch Lust hätte ein P.A.C.ler zu werden. Nach ein paar Mal spielen verstand ich mich dann auch mit allen anderen sehr gut und das hat bis jetzt gehalten.
Dass jetzt auch mein guter Freund Milad bei uns spielt, den ich vermittelt habe, freut mich ungemein. Damit wären wir wieder beim Thema “Freundschaft”.

PAC inside: Was sind deine konkreten Ziele bei den Blubianchi?

Gössl: Also das Hauptaugenmerk liegt jetzt sicher am Großfeld. Da wollen wir alle hin. Das ist wirklicher Fußball. Selber möchte ich mich auch noch im Defensivverhalten verbessern. Im Spiel nach hinten ist bei mir noch Luft nach oben. Das werde ich aber ändern, da bin ich mir sicher.

PAC inside: Wenn wir gerade darüber sprechen. Auf welcher Position siehst du dich nächste Saison am Großfeld?

Gössl: Die Position im zentralen offensivem Mittelfeld die mir der Trainer zugeteilt hat, liegt mir. Der Drang nach vorne passt, nur will ich mich, wie schon erwähnt, im Spiel nach hinten noch verbessern. Dann bin ich für die Mannschaft eine größere Hilfe. Ich werde aber alles daran setzen diese Position beizubehalten.

PAC inside: Was sagst du zu den Veranstaltungen abseits des Rasens? Ist das sinnvoll?

Gössl: Auf alle Fälle. Da wächst das Team noch mehr zusammen und es ist eine ausgelassene Stimmung. Würd mich über noch mehr Events wie die Donauinseleröffnung freuen.

PAC inside: Danke fürs Gespräch und alles Gute.

Gössl: Bitte gerne.

<- PAC Place

Dieser Beitrag wurde unter Spieler abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>