1. Vorbereitungsspiel: P.A.C. Wien – USK Vienna Vibes 5:2


Endlich ist es wieder soweit. Der P.A.C. Wien bestritt sein erstes Vorbereitungsspiel in der Brigittenauer „WAF Gruam“ und traf dabei am 10.02.2013 zur Mittagszeit auf die USK Vienna Vibes.

Während sich Spieler und Betreuer am Platz trafen, zeigte sich der Winter von seiner besten Seite und legte auf den grünen Rasen einen rutschige weiße Schneeschicht. Den Spielern war das egal und zeigten noch vor Spielbeginn, dass Sie dieses Spiel unbedingt bestreiten wollten. So schnappten sich die Ersatzspieler gleich die herumliegenden Schneeschaufeln und räumten nicht nur die Linien frei, sondern auch gleich noch beide 16er bis zu den Seitenlinien. Da staunte nicht nur die sportliche Leitung, sondern auch die Gäste und der Schiedsrichter.

Der P.A.C. startete wie folgt:

Thomas Kremser

Patrick Kumanovich – Richard Rausch – Mario Klivan – Benny Vielgut

Reinhard Feigl

Jan Schlegel                                                                                  Michi Gramm

Alex Andrzejewski

Igor Schagalo – Christoph Martin

Das Spiel begann auf Grund der Witterungsverhältnisse mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit fand der USK Vienna Vibes immer besser ins Spiel und fand durch Abstimmungsproblem immer wieder hochklassige Chancen vor.

Nach dem ersten guten Angriff der Blubianchi spielte der USK einen schnellen Konter und schloss diesen zum 0:1 ab. Als wir uns von dem Schock erholt hatten und uns Neuzugang Thomas Kremser im Spiel hielt, wurde es zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor der Vibes. Eine schön getretene Ecke auf den langen Pfosten wurde mithilfe unerlaubter Mittel zum Ausgleich verwertet, doch es wurde gerechterweise nicht anerkannt. Die Spieler hatten nun Lunte gerochen und wollten unbedingt den Ausgleich erzielen. Leider endeten die Angriffe zumeinst am gegnerischen 16er. Ein schnell ausgeführter Freistoß landete beim Gegner und dieser erzeugte beim umschalten sofort eine Überzahl und verwertete trocken zum 0:2.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam es noch zu einer Schrecksekunde. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld wurde Verteidiger Richard Rausch unglücklich getroffen und blieb verletzt liegen, konnte aber zum Glück später weiterspielen. Kurz vor dem Zusammenstoß deutete bereits Mario Klivan an, dass er nach einem falschen Schritt nicht mehr weiterspielen konnte, so kam Mario Laminger noch vor der Pause zu seinem Debüt im Dress der Blauweißen.

Halbzeit

In dieser wurde die Mannschaft etwas umgestellt und es kam nach Mario Laminger zu den Debüts von Markus Wimmer und Onur Kilka

Die 2. Halbzeit wurde wie folgt gespielt:

Thomas Kremser / ab 55. Minute Florian Vielgut

Patrick Kumanovich – Richard Rausch – Mario Laminger – Markus Wimmer

Onur Kilka

Christoph Pilhatsch                                                                                 Rene Dully

Alex Andrzejewski

Igor Schagalo – Christop Martin

Auf Grund der Umstellung war unsere Mannschaft frischer und wirbelte auf den Außenbahnen gleich mal kräftig durch. Der erste gute Angriff mit gelungenem Kurzpassspiel brachte den viel umjubelten Anschlusstreffer. Es gelang uns nun besser Ball und Gegner laufen zulassen und uns somit die Ballsicherheit zu holen. Die gefährlichen Konter der Gäste wurden bereits im Mittelfeld bzw. bei Mario und Richie gestoppt. Kam dann doch mal ein Schuss durch war Flo Herr der Lage.

Kurz nach der 60. Minute tankte sich auf der linke Seite Christoph Pilhatsch durch und spielte auf Igor, dessen Schuss konnte noch geblockt werden und Christoph Martin stand goldrichtig und staubte zum verdienten 2:2 ab!!

In weiter Folge entwickelt sich ein rassiges Spiel, wie dieses bei den bisherigen Aufeinandertreffen der Fall war. Nach einem weiten Pass von Onur von der Mittelauflage entwischte Igor seinem Gegenspieler, nahm den Pass perfekt an und schloss in der Manier eines Knipsers zum 3:2 ab.

Es waren nun noch 15 Minuten zu spielen. Nach Doppelpass zwischen Christoph Martin und Christoph Pilhatsch schloss letzterer durch die Hosenträger des Torhüters zum 4:2 ab.

Die USK Vienna Vibes versuchten noch mal Akzente zu setzen und liefen kurz vor Schluss in einen Konter. Onur sah dass die Abwehr zu weit aufgerückt ist, spielte den Ball in die Schnittstelle der Innenverteidiger und in den Lauf von Igor. Dieser markierte mit einem schönen Schuss ins linke Eck den Endstand von 5:2

Fazit: Es war ein spannendes Spiel mit vielen Höhepunkten auf beiden Seiten und wir hatten in der ersten Halbzeit Glück, dass wir nicht höher in Rückstand geraten sind. In der Folge zeigte die Mannschaft gute Moral und kämpfte sich zurück. Die Abstimmung in der Mannschaft ist in beiden Hälften noch ausbaufähig und es bleibt noch Luft nach oben.

Wir bedanken uns bei den USK Vienna Vibes für den guten Test und wünschen der Mannschaft einen guten Start in die Rückrunde!

Nächstes Vorbereitungsmatch:

Spieltag:                Samstag, 16.02.2013

Spielbeginn:          19:00 Uhr

Austragungsort:   Franz-Hölbl Sportanlage

Heuberggstättenstr. 1, 1100 Wien

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>