Hattrick – Drittes Spiel, dritter Sieg

Der 21. März markierte einen weiteren Jubeltag im bisher makellosen Rückrundenspielplan des P.A.C. Wien. Von den guten Leistungen der jüngeren Vergangenheit beflügelt legten die Heimischen vor handgezählten 12 Zuschauern mit Vollgas los. Equipo Avaya wurde in ihrer Hälfte eingeschnürt und kaum Luft zum Atmen gegeben. Noch in der ersten Viertelstunde brachte Robert Orator nach eine Maßflanke von Michi Gramm die Laaerberger mit 1-0 in Front. Aus dem Nichts konnte Avaya diese Führung jedoch nach einer knappen halben Stunde ausgleichen. Der P.A.C. jedoch ließ sich nicht verunsichern und antwortete postwendend durch Pilli Batamaks platzierten Schuß von knapp innerhalb des Strafraums, der die abermalige Führung bedeutete. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Michi Gramm nach einem Bomba-stischen Steilpass sogar noch auf 3-1.

In Minute 64 gab der Schiedsrichter nach sehr ungestümem Einsteigen im Strafraum einen berechtigten Elfmeter für die Gäste aus “Spanien”, die dadurch auf 3-2 verkürzten. In der 70. Minute erzielte Christopher Grosser nach Flanke von Michi Gramm im zweiten Anlauf per Kopf das 4-2 und feierte so einen perfekten Einstand im P.A.C.-Trikot. Gleichzeitig wischte er mit der Wiederherstellung des Zweitorevorsprungs alle Zweifel über den Sieger vom Platz.

Damit geht Blauweiß auf Tuchfüllung mit den Nichtabstiegsplätzen und dem guten Gefühl von drei Siegen in Serie in die zweiwöchige Osterpause, in der es gilt, die hart verdienten Eier nicht wieder zu verlieren.

Dieser Beitrag wurde unter Match veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>