Niederlage zum Rückrundenstart

Der Start in die Rückrunde der Saison 2016/2017 war für unsere Mannschaft nicht von Erfolg gekrönt.

In der 10. Runde gab es beim Colombia Futbol Club keine Punkte zu holen. Dem PAC Wien wurde beim 3:1 wieder einmal die Grenzen aufgezeigt.

Das Spiel an sich startete anspruchsvoll, mit Lust auf mehr. Dieses “Mehr” wurde vor Beginn der Partie vom Trainerteam vorgegeben, konnte jedoch nur 20 Minuten lang umgesetzt werden. In diesen 20 Minuten spielten die Laaerberger ansehnlichen Fußball. Immer wieder wurden die Flügelflitzer Manuel Hochstöger und Raphael Edlinger mit Bällen versorgt und in die Tiefe geschickt. Der Gegner wusste sich in dieser Phase nur mit Fouls zu helfen. Ein solches Foul führte auch zur Führung für die Gäste aus Favoriten.

Nach einem Foul an Michael Gramm platzierte Manuel Höchstöger den Ball wuchtig, aber zentral auf das gegnerische Gehäuse. Der Torhüter konnte das Spielgerät nur wegfausten und nach einem Gestocher im Strafraum brachte Jürgen Resch den Ball zur Führung im Netz unter.

Diese Führung sollte beflügeln, doch das Gegenteil war der Fall. Offensivaktionen wurden Mangelware und in der Defensive leistete man sich ungewohnte Unsicherheiten. Mit Glück und durch Mithilfe von Colombia konnte man vorerst noch den Ausgleich verhindern. Als Torhüter Norman Stecker sich bei einem hohen Ball verschätzte, diesen im Anschluss nur noch an die Latte lenken konnte, war es dem gegnerischen Stürmer nicht möglich diese Einladung anzunehmen, er klärte – zum Glück der blau-weißen über das Tor. So rettete man sich mit einer Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang folgte dann der totale Einbruch. Die körperliche Präsenz der Gastgeber ließ die Unsicherheit in den eigenen Reihen wachsen. Nur noch selten sah man die gewünschten spielerischen Lösungen im Zug nach vorne, durch individuelle Eigenfehler wurde der Gegner zu mehreren Tormöglichkeiten eingeladen.

Diese wurden in der Folge auch effizient genutzt. In den Minuten 53, 71 und 84 gelang die Trendwende für den Colombia FC. Mit jedem Gegentreffer sank beim PAC der Glaube daran, hier noch Punkte fürs Klassement zu erobern.

Das Fazit nach 90 Minuten: Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken besinnen und ein geordnetes Spiel aus einer gesicherten Abwehr aufbauen. Vor allem aber muss man in der Offensive präsenter werden, um aus mehr Chancen auch mehr Tore zu machen.

Die nächste Herausforderung, kommenden Samstag, 11.03.2017 ab 19.00 Uhr:

FC Gatt – PAC Wien
Sportplatz Union Mauer,
Erhardgasse 2, 1230 Wien

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Match veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>