Arbeitssieg gegen SK Latino City Vienna

Am vergangenen Freitag, dem 20.04.2018 lud der P.A.C. Wien den SK Latino City Vienna zum Duell in die Denizbank Arena ein. Die Ausgangslage für den P.A.C. war klar. Um noch im Rennen um den Vizemeister mitmischen zu können, musste nach der 3:6 Niederlage gegen den designierten Meister LGV Frischgemüse nun ein klarer Sieg her.

Entsprechend motiviert waren die von vielen Ausfällen getroffenen Laaerberger schon Stunden vor dem Anpfiff. Die Anspannung war schon beim Aufwärmprogramm spürbar, jeder wollte dieses “Mehr”, das vom Trainerteam Feigl-Luif immer wieder eingefordert wird.

Mit Rückkehrer Roman Horak als Sturmspitze starteten die Blubianchi aus einer gesicherten Abwehr heraus einige Angriffsversuche, die in Minute 23 zur kuriosen, aber bis dahin bereits verdienten Führung verwertet werden konnten. Ein gezielter Pass aus der Mitte wurde vom heransprintenden Roman Horak wuchtig an die rechte Stange gesetzt, der abprallende Ball fand via Verteidiger den Weg ins Netz.

Dem Jubel auf und neben dem Platz konnte man enorm viel Erleichterung und Genugtuung entnehmen. War es also doch noch da, dieses “Mehr wollen” und auch “Mehr können”?!

Mit dieser 1-0 Führung ging es in die Pause. Nach einer kurzen motivierenden Pausenansprache ging es weiterhin konzentriert in den zweiten Durchgang dieses Duells.

In Minute 51 wurde unser durch mehrere Härteeinlagen gezeichnete Kapitän Jürgen Resch vom frisch genesenen Markus Meznik ersetzt.

Dieser Wechsel sollte sich im Spielverlauf noch als enorm richtig erweisen.  Es entwickelte sich in Halbzeit zwei eine rassige Partie mit einem Chancenplus für den P.A.C., jedoch konnte dieses – vorerst – nicht genutzt werden und war es in der Folge auch einige Male der hervorragenden Leistung von Torhüter Patrick Frühauf geschuldet, dass die Gäste nicht anschreiben konnten. Der aktiv mitspielende Schlussmann machte mit teils sehenswerten Paraden jede sich anbahnende Ausgleichschance zu nichte und hielt seinen Kasten über die gesamte Spieldistanz sauber.

In den letzten zehn Minuten dieses Meisterschaftsspiels kam dann die Magie der Wechselspieler zum Tragen. In Minute 82 verwertete Roman Horak einen direkten Freist0ß zur zwei Tore Führung. Dies allerdings unter starker Mithilfe von Markus Meznik, der für Chaos im Strafraum sorgte und den Gästetorhüter entscheidend ablenken konnte.

Minuten nach seinem zweiten Treffer wurde Roman Horak durch Norman Stecker ersetzt. Und schon seine erste Ballberührung führte zum nächsten Treffer durch die Hausherren. Mit einem motivierten Sprint in den Strafraum fing er einen Pass des Torhüters so gekonnt ab, dass dieser vor den Füßen von Bernhard Luif landete, der trocken zum 3-0 einschieben konnte.

Spätestens mit diesem Tor war klar – die Nummer zwei in der Liga fährt tritt den Heimweg punktelos an.

Um dies gebührend zu feiern setzte Alejandro Jorquera Martinez mit einem Gewaltschuss zum 4-0 den Schlusspunkt in dieser von einer hervorragenden Mannschaftsleistung geprägten Partie in Minute 88.

Nach dem Abpfiff des Unparteiischen hallte so lauter Jubel über den Laaerberg, dass kein einziges Ziesel in dieser Nacht seinen Schlaf finden konnte.

Bei noch vier ausstehenden Spieltagen und 3 Punkten Rückstand auf den Vizemeisterplatz ist nun wieder alles drin und werden wir auch alles daran setzen, diese Saison erfolgreich zu beenden.

Dafür braucht es “mehr” solcher Leistungen und den immer noch perfekten Support unserer treuen Anhängerschaft.

Gemeinsam schaffen wir alles! Forza PAC

 

Nächstes Spiel:

DSG Atemnot – P.A.C. Wien
Freitag, 27.04.2018, 20:10 Uhr
ASKÖ XX, 1200 Wien, Hopsagasse 2

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>